Gewusst wie: Der Papierkorb

Gewusst wie: Der Papierkorb

Aus dem Prozessmodell oder aus den Grafiken gelöschte viflow-Objekte werden zunächst in den Papierkorb verschoben. Von dort können die Objekte wiederhergestellt oder durch das Leeren des Papierkorbs endgültig gelöscht werden. Wir möchten Ihnen hier zeigen, wie Sie die Löschfunktion sicher einsetzen können.

Löschen von Objekten

Löschen von viflow-Objekten aus der Grafik

Wählen Sie die zu löschenden Objekte auf der Prozessgrafik aus und drücken Sie die [ENTF]-Taste.

Hinweis: Wenn Objekte (Prozesse, Bereiche, Informationen) von der Prozessgrafik gelöscht werden, bleiben diese im Prozessmodell erhalten und können weiter verwendet werden.

 

Objekte mit lokalen Eigenschaften

Wenn ein Objekt lokale Eigenschaften besitzt, die beim Löschen aus der Grafik verloren gehen, erscheint eine entsprechende Warnmeldung. Bestätigen Sie diese mit Ja, werden die lokalen Eigenschaften des Objekts in dieser Grafik unwiderruflich gelöscht. Das Objekt selbst wird aus der Grafik entfernt, bleibt aber mit seinen globalen Eigenschaften verwendbar.

 

Prozesse mit ein- oder ausgehenden Konnektoren

Prozesse können nicht aus der Grafik gelöscht werden, solange Konnektoren noch mit ihnen verbunden sind.

Am zuverlässigsten kann die Zuordnung zwischen Konnektor und Prozess im Entwicklermodus entfernt werden. Den Entwicklermodus aktivieren Sie unter Datei – Optionen – Allgemein – Entwicklermodus.

Im Eigenschaftenfenster des Hauptprozesses erscheint nun das Register Grafik. Hier kann über einen Rechtsklick die Zuordnung des entsprechenden Konnektors entfernt werden. Ist das geschehen kann der Prozess gelöscht werden.

 

Löschen von viflow-Objekten aus dem Prozessmodell

Um ein viflow-Objekt aus dem Prozessmodell zu löschen, klicken Sie im entsprechenden viflow-Fenster (z.B. Prozesse, Informationen, Bereiche) mit der rechten Maustaste auf der Objekt und wählen im Kontextmenü – Löschen. Alternativ können Sie das Objekt markieren und die [ENTF]-Taste drücken. Es erscheint ein Dialog, dessen Inhalt sich abhägig vom Objekt-Typ und Unterobjekten unterscheidet.

Beim Löschen von viflow-Objekten aus dem Prozessmodell werden diese zunächste in den Papierkorb verschoben. Erst beim Leeren des Papierkorbs oder beim manuellen Entfernen der Objekte aus dem Papierkorb werden diese endgültig gelöscht.

Hinweis: Drücken Sie gleichzeitig die [SHIFT]- und [ENTF]-Taste, wird das Objekt endgültig gelöscht, ohne es in den Papierkorb zu verschieben. Das Objekt kann nicht wiederhergestellt werden!

 

Das bedeuten die einzelnen Optionen beim Löschen von viflow-Objekten am Beispiel vom Prozess-Objekt

  • Das Shape:
    Dieses Shape wird aus der Grafik UND aus dem Prozessmodell gelöscht und in den Papierkorb verschoben.

  • Das Objekt:
    Dieses Shape bleibt in der Grafik erhalten, nur das Objekt wird aus dem Prozessmodell gelöscht und in den Papierkorb verschoben. Wird der Papierkorb geleert, verschwindet das Shape auch aus der Grafik.

  • Das Objekt, inklusive untergeordneter Prozesse:
    Dieses Shape bleibt in der Grafik erhalten, nur das Objekt und alle untergeordneten Prozesse werden aus dem Prozessmodell gelöscht und in den Papierkorb verschoben. Wird der Papierkorb geleert, verschwindet das Shape auch aus der Grafik.

  • Keines:
    Das Fenster wird geschlossen, kein Objekt wird gelöscht.

Den Papierkorb verwenden

Navigation im Papierkorb

Öffnen Sie den Papierkorb via Ansicht – Papierkorb. Klicken Sie im Papierkorb mit der rechten Maustaste auf ein oder mehrere Objekte und wählen Sie aus dem Kontextmenü die gewünschte Aktion. Befinden sich Ordner im Papierkorb kann deren Inhalt entweder per Doppelklick auf den Ordner oder über die Pfeilschaltfläche in der Navigationsleiste aufgerufen werden.

Hinweis: Objekt-Eigenschaften können im Papierkorb nicht bearbeitet werden.

Wiederherstellen von viflow-Objekten aus dem Papierkorb

Wählen Sie aus der Liste im Papierkorb ein oder mehrere Objekte aus und öffnen Sie das Kontextmenü mit einem Rechtsklick. Wählen Sie nun Wiederherstellen, werden die Objekte aus dem Papierkorb entfernt und an der ursprünglichen Stelle wiedereingefügt.

Löschen von viflow-Objekten aus dem Papierkorb

Wählen Sie aus der Liste im Papierkorb ein oder mehrere Objekte aus und öffnen Sie das Kontextmenü mit einem Rechtsklick. Wählen Sie nun Löschen, werden die Objekte aus dem Papierkorb unwiderruflich gelöscht.

Den gesamten Papierkorb leeren

Um den gesamten Inhalt des Papierkorbs endgültig zu löschen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster Papierkorb und wählen den Eintrag leeren. Alternativ können Sie auch über das Register Papierkorb – leeren den Papierkorbinhalt löschen.

 

Unterschiede zwischen viflow 8 und der aktuellen Version von viflow (Abo)

Die Suche

Die Suche von viflow 8 durchsucht den Papierkorb nicht. In viflow (Abo) werden Einträge im Papierkorb durchgestrichen dargestellt.

Den Papierkorb in viflow durchsuchen
In der aktuellen viflow-Version kann der Papierkorb durchsucht werden

 

Bearbeiten von Objekten

In viflow 8 können Eigenschaften von Objekten im Papierkorb bearbeitet werden. In viflow (Abo) sind diese gesperrt.

Die Eigenschaften von Objekten im Papierkorb sind in der aktuellen viflow-Version gesperrt
Die Eigenschaften von Objekten im Papierkorb sind in der aktuellen viflow-Version gesperrt

 

Ansicht im Papierkorb

Der Papierkorb in viflow (Abo) hat eine zusätzliche Referenzen-Spalte, was bei der Identifikation von Objekten hilft.

Referenzen in viflow (Abo)
Referenzen in viflow (Abo)

 

Kennzeichnung von Objekten

Werden in viflow 8 Objekte aus dem Prozessmodell gelöscht, bleiben diese in der Grafik vorhanden. In viflow (Abo) werden Objekte auf der Grafik, die sich im Papierkorb befinden, eindeutig als solche gekennzeichnet.

In viflow (Abo) werden gelöschte Objekte auf der Grafik gekennzeichnet
In viflow (Abo) werden gelöschte Objekte auf der Grafik gekennzeichnet